Niederlage gegen Holstein Kiel

Angekommen im schönsten Stadion dieser Welt und bei herrlichem Hamburger Wetter (Thermosaison ist eröffnet \o/) war es angerichtet für einen perfekten Spieltag. Der Supportblock feierte mit einer Choreo, Schnipsel und Konfetti, während die Süd auch sehr ansehnlich aufgezogen hatte. Immer wieder schön die ganzen Regenbogenfahnen in der Kurve zu sehen. So muss das!

„Nazis raus aus den Stadien“-Banner

Ein „Nazis raus aus den Stadien“-Banner in Schleswig-Holstein-Farben, gibt es das? Ja! Zur Freude wurde dieses Banner im Gästeblock gesichtet, jedoch nach kurzer Zeit verschwand dieses leider wieder…

 

Hallo Kiel, das kann ruhig etwas länger hängen bleiben…
Sami hat sich den Startplatz in der ersten Elf redlich verdient, der verletzte Buchtmann wurde durch Richy ersetzt. Seit 5 Spielen waren wir ungeschlagen und hätten die Serie ausbauen können. Ich fand, dass wir ziemlich stark in die Partie gerollt sind. Wir hatten gute Gelegenheiten um in Führung zu gehen. Insgesamt war das aber alles ganz gut, mit viel Ballbesitz hatten wir in der ersten Hälfte irgendwie immer eine Lösung parat das Spiel aufzuziehen. Wenn Mats die Chance hatte sein Spielwitz zu zeigen, wurde es gefühlt immer gefährlich. Er ist schnell, hat oft den guten Blick für die Mitspieler, scheitert aber manchmal an zu viel
„klein-klein“.

Still loving Mats!
In der zweiten Hälfte stellte sich das übliche Spiel wieder ein, wir werden zu passiv und verschlafen viele Situationen. Wir hätten trotz allem ein Tor verdient gehabt, doch so ist es manchmal im Fußball. Kiel ist trotz des Tabellenplatzes keine Gurkentruppe und hat unsere Schlafmützigkeit knallhart ausgenutzt. Sami hatte den (wohl) verdienten Ausgleich noch auf dem Schlappen, doch es sollte nicht sein.
Wie dem auch sei, da war gefühlt mehr zu holen (3 Punkte), gleiches gilt auch für Teile des Supports in unserem Dunstkreis.

Am Sonntag geht es zur Arminia mit hoffentlich etwas Zählbarem.

/ED

Hoffentlich bald als Abo!

____________________________________________

>> Darüber müssen wir reden <<

Was sollte der Verein aus unserer Sicht unterstützen und was besser nicht?
Diese Frage stellten wir uns mal wieder, als wir von dem BossHoss Auftritt vor dem Spiel gegen Holstein Kiel hörten.
Ein Blick in das aktuelle Video der Band zeigt, dass sie sich in Punkto Machogehabe und Sexismus nicht geändert hat und ein Bild prägt, gegen das viele FCSP Anhänger (erfolgreich) kämpfen.

Welchen Grund sollte es also geben, einer solchen Band den Raum zu geben, um ein neues Album vorzustellen, das vermutlich nicht viel mit den Werten des FCSP und seiner Anhänger gemein hat?

Aus meiner Sicht keinen. Es gibt sicherlich sehr viele Bands, die diesen Raum und die damit verbindene Promotion eher verdient hätten, als Kaugummi kauende möchtegern Südstaaten-Jungs, die sich gern Whisky trinkend mit leicht bekleideten Frauen präsentieren.

Durch die Marketing-Brille mag das vielleicht Sinn ergeben, das „raue“ Sankt Pauli Image mit den Rock Riffs und dem Cowboy-Gehabe der Band glattzubügeln und nebenbei vermutlich ein paar €€ zu machen.
Aber ich denke, so schlecht geht es uns dann doch nicht.

RK

____________________________________________

Und sonst so?

Chapeau nach Babelsberg! Endich wieder ein Heimspielsieg (2:0) gegen Altglienicke. Unsere Gruppenfahrt nach Babelsberg steht ja noch aus und wir hoffen das sich die Lage in der Nordkurve bald wieder beruhigt.

Hier geht es zu den Toren:

 

Herzlichst,
HLGG

Noch mehr?

Stefan Groenveld: Schade…. 
Zaphod Beeblebrox: Immer wenn wir könnten können wir nicht