→ Pokalfinale Babelsberg gegen Cottbus

Ein Teil von uns hat sich zum Landespokalfinale zwischen dem SV Babelsberg 03 und Energie Cottbus gemacht. Sportlich als auch Abseits des Platzes brachte diese Partie schon einiges mit sich.

Kleiner Exkurs, 28. April 2017
Die Regionalligapartie zwischen dem SV Babelsberg 03 und Energie Cottbus ist keine halbe Stunde alt, als trotz hoher Sicherheitsmaßnahmen die Situation auf den Rängen eskaliert. Ein Platzsturm, Pyrotechnik und das Skandieren antisemitischer Parolen führen zu zweimaliger Unterbrechung der Partie. Die Begegnung steht kurz vor dem Abbruch. Rufe wie „Arbeit macht frei – Babelsberg 03“ oder „Zecken, Zigeuner, Juden – Babelsberg“ ertönen während des Spiels  aus dem Cottbuser Fanblock.

Eine Chronologie der Ereignisse kann hier ausführlich nachgelesen werden: https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2018/02/energie-cottbus-babelsberg-strafe-dfb-bundesgericht.html


→ Nazis raus aus den Stadien.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Berlin ging es entspannt mit den 03nuller*innen in den Babelsberger Kiez. Dort angekommen ging es gemeinsam mit der Nordkurve singend zum Stadion.

→ Fahnenmeer zu Beginn des Spiels

Im ausverkauften KarLi (9.012 ) angekommen war alles angerichtet für ein gutes Pokalspiel. Sonne, Bier und tolle Menschen in der Kurve.

 

Mike Eglseder (SVB) während der Spielunterbrechung, SV Babelsberg 03 – Energie Cottbus, Fußball, Landespokal, Finale, Saison 2017/2018, Potsdam, 21.05.2018, Foto: Jan Kuppert

Sportlich gesehen waren beide Mannschaften an diesem Tage auf Augenhöhe. Über fast die ganze Spielzeit konnten die Nulldreier mit dem starken Regionalligameister mithalten. Wirklich überzeugend waren ehrlicherweise aber weder Nulldrei noch Cottbus. Umso bitterer das der Gegentreffer in der 86. fiel und Cottbus glücklich den Pokal gewonnen hat. Keine Diskussionen über die unnötigen Böllerwürfe nach dem Spiel. Absolut unangebrachte Aktion.
Nach dem Spiel ging es noch den alten Fanladen verabschieden bevor wir uns dann auf dem Weg zurück nach Hamburg gemacht haben.

Letztendlich geht eine anstrengende Saison sowohl für den FC Sankt Pauli als auch für unsere Freunde vom SVB zu Ende. Ein bisschen Abstand tut uns jetzt  sicherlich auch mal ganz gut.

In diesem Sinne,
Forza Sankt Pauli – Avanti Babelsberg

→ Farbe bekennen!

Heute ist internationaler Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie.

„Der FC Sankt Pauli hat nicht nur einen antirassistischen, sondern auch antidiskriminierenden Satzungsparagraphen in seiner Stadionordnung aufgenommen (§ 6 (2) a). Es wurde dort festgeschrieben, dass keine/r aufgrund ihrer/seiner sexuellen Orientierung oder Hautfarbe, bzw. ihres/seines Geschlechts oder Glaubens diskriminiert werden darf. Am Millerntor hängt diese Stadionordnung für jede/n lesbar, präsentiert vom Aktionsbündnis.“
Foto → FC St.Pauli

Für mehr Toleranz, Gleichberechtigung und Liebe für alle im Stadion und sonst wo!

 


Foto →
@dernowaweser03

 

 

 

Mehr Informationen

https://www.facebook.com/fightdiscrimination

http://www.tag-gegen-homophobie.de/

 

Wer, Wer wird Deutscher Meister?

Die Saison ist nun zu Ende und so haben wir uns ein letztes mal auf den Weg in den Ruhrpott gemacht. Ein Teil von uns per Auto und die anderen eben mit dem Sonderzug.

→ „We follow – We follow“

Die Stimmung in den Zugabteilen war hervorragend, wohl auch wissend das die Fahrt das einzige Highlight an diesem Tag sein würde. Ein riesen Dank an unseren Fanladen und die fleißigen Helfer*innen. Das war groß! Danke!

→ „Stadion Entertainment“ der übelsten Sorte .

Sportlich gesehen gab es das was man nach den letzten 3 kräftezerrenden Wochen wohl erwartet hat.

Jan-Philipp Kalla
„…Die letzten Wochen waren ein unfassbarer Kraftakt, von daher ist die Niederlage auch erklärbar.“

Kauczinski wird in der Sommervorbereitung viel zu tun haben. Wie dem auch sei. Wir haben unser Ziel erreicht und spielen auch in der nächsten Saison in Liga 2. Chapeau an die Mannschaft die alles gegeben hat.

Ansonsten war das letzte Spiel kein Feuerwerk und daher ehr zum vergessen, wie das Wetter, Teile des MSV Anhangs, das Catering, sowie das unnötige festsetzen am Bahnhof…

→ Impressionen aus Duisburg-Wanheimerort.

Bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht machen wir uns am 21.05.2018 zum Landespokalfinale zu unseren Freunden vom SV Babelsberg gegen Cottbus. Alle hin da!

→ Mein letztes Geld geb‘ ich für Fussball aus ♫♫♫

Robin Himmelmann
„Insgesamt fehlte uns in dieser Saison oft die Konstanz. Das werden wir nun in Ruhe analysieren und dann in der neuen Saison neu angreifen.“

Dem schließen wir uns an und wünschen eine angenehme Sommerpause.

P.S. Wer, Wer wird Deutscher Meister? (Ha Ha Ha SV)

HLGG

Tschüss und bis bald!

“Einstellung schlägt Aufstellung.”

So Freunde, was sollen wir nach dem gestrigen Tag noch sagen. Die Stimmen noch heiser, die Eindrücke noch da und so wirklich kann man das Finale noch nicht begreifen. Diese letzten 2 Spiele haben bewiesen das wir zusammen den Klassenkampf angenommen und gewonnen haben.

Die Mannschaft hat gekämpft und die Kurven waren laut. Wir fahren jetzt selbstverständlich nach Duisburg und feiern nochmal den @fcstpauli.

Wir sehen uns im Partywagen @schneckejpk27 -ja? 😉 Forza!

 

Auswärts in Bochum am 28.07.17

Die erste Auswärtsfahrt für HLGG stand am 28. Juli für uns an. Auf dem Weg in den Süden, machten wir in Bochum Halt, um unseren magischen FC beim Saisonauftakt im Ruhrstadion anzufeuern. Leider gab es für uns nur noch Sitzplätze, aber auch dort war die Stimmung (spätestens nach dem 0:1) ganz passabel. 🙂
Als Auswärtsfahrt kann man Bochum immer ganz gut machen, auch wenn das Stadion echt ein bisschen hässlich ist. Also nächstes Jahr sind ein paar von uns bestimmt auch wieder dabei, wenn es zu der Paarung kommen sollte. 😉